Targobank Girokonto: Vor- und Nachteile

Das Targobank Girokonto ist bei einer reinen Online-Nutzung kostenlos. Von den preiswerten Konditionen profitieren alle Verbraucher unabhängig von der Höhe ihres Einkommens. Das generell kostenlose Angebot ist ein großer Vorteil, der für ein Geldinstitut mit deutschlandweit immerhin 360 Standorten nicht selbstverständlich ist.

Wer allerdings als Online-Banker den Service vor Ort nutzen möchte, muss bei jeder Transaktion einmalige Gebühren zahlen. Eine Auskunft über den Finanzstatus bei einem Mitarbeiter kostet 2,50 Euro. Für Barauszahlungen am Schalter werden 3,50 Euro fällig. Selbst eigens getätigte Überweisungen am Geldautomat oder SB-Terminal kosten beim Online-Girokonto 3,50 Euro. Bei den alternativen Girokonten (siehe unser Girokonto Vergleich) kann diese Servicegebühr jedoch entfallen. Dafür müssen Kunden regelmäßige Gehaltseingänge nachweisen, um nichts für die Kontoführung bezahlen zu müssen.

Girokonto der Targobank mit kostenloser Überziehung bis 50,- Euro

Das Online-Girokonto kann bis zu 50 Euro überzogen werden, ohne dass Dispozinsen aufgeschlagen werden. Bei größeren Überziehungen werden 7,63 % fällig – ein branchenüblicher akzeptabler Wert. Auch bei geduldeten Überziehungen, die über den vereinbarten Dispokredit hinausgeht, berechnet die Targobank ihren Online-Kunden weniger als zehn Prozent.

Das Angebot der Targobank ist nicht komplett kostenlos: Wer eine Standard-Kreditkarte (Visa Classic) nutzt, zahlt jährlich 39 Euro. Nur die Visa Online-Classic-Karte ist gebührenfrei. Darüber hinaus ist es nicht möglich, weltweit kostenlos Bargeld abzuheben.
Dies ist auf die Länder mit Euro-Währung beschränkt, auf den anderen Kontinenten und in europäischen Ländern mit anderer Währung werden geringe Gebühren fällig.

Auch in Deutschland sind die Möglichkeiten zum Abheben von Bargeld im Vergleich zur Konkurrenz beschränkt. Es stehen etwas weniger als 3.000 Automaten des Cash Pools zur Verfügung, an denen Kunden mit der Girocard gebührenfrei ihre Bankgeschäfte erledigen können.

Targobank Girokonto Konditionen im Überblick:

Produktname Online-Girokonto
Kosten für Kontoführung Keine
Anzahl der Filialen 360 Standorte (Nutzung beim Online-Konto kostenpflichtig)
Anzahl der Automaten In Deutschland mehr als 2.900 Automaten des Cash-Pools nutzbar
Geld abheben im Ausland In der €uro-Zone mit der Kreditkarte kostenlos möglich, außerhalb 1,85 %
Kreditkarte 39 Euro pro Jahr für Visa Classic-Karte
Dispozinsen Bis 50 Euro frei, darüber 7,63 % (für geduldete Überziehungen 9,63 %)
Guthabenzinsen Keine

Stand: April 2016

Alternativen zum Targobank Online-Girokonto

Wer sich nicht ausschließlich auf Online-Banking beschränken möchte, hat mit den anderen Girokonten der Targobank genügend Alternativen. Je nach Komfort werden die Vorteile immer größer, so dass beispielsweise Gebühren für telefonische Überweisungen vermieden werden können. Aber Achtung: Die Dispozinsen fallen durchgängig höher aus als beim Online-Girokonto – zum Beispiel 12,59 % beim Plus Konto. Die Alternativen im Überblick:

  • Das Plus-Konto ist ab einem monatlichen Gehaltseingang von 1.000 Euro kostenlos. Nach jedem Monat, in dem diese Grenze unterschritten wurde, müssen 5,95 Euro nachgezahlt werden.
  • Das Komfort-Konto ist ab einem Verdienst von 2.000 Euro gebührenfrei, ansonsten müssen 8,95 Euro pro Monat bezahlt werden.
  • Das Premium-Konto ist für alle Kunden gedacht, die permanent mindestens ein Guthaben von 50.000 Euro bei der Targobank anlegen. Bei einer solchen Summe bleibt das Girokonto kostenlos, ansonsten verlangt die Targobank 12,45 Euro pro Monat.
  • Das Starter-Konto für junge Leute ist grundsätzlich frei von Kosten. Es kann von Schülern bis zum Beginn der Volljährigkeit sowie Auszubildenden und Studenten bis zum 30. Geburtstag genutzt werden.

Bei allen Girokonten bietet die Targobank einen Kontowechsel-Service an, der den Umzug erleichtern soll. Mit Unterstützung eines Online-Tools können Sparer ihre bisherigen Zahlungspartner bekanntgeben. Anschließend erledigt die Targobank die Formalitäten, so dass alle wichtigen Kontakte über das neue Girokonto informiert sind.

Targobank Girokonto im Test

Ob die Targobank mit ihrem Service und ihren Konditionen mit der Konkurrenz mithalten kann, haben in letzter Zeit zahlreichte Tests untersucht. Im Girokonto Test des Deutschen Instituts für Service-Qualität in Zusammenarbeit mit n-tv nahm die Targobank gemeinsam mit 25 Filialbanken teil. Das Resultat fällt im September 2015 gespalten aus. Für eine Filialbank ist das Angebot vor Ort schlecht, während das Online-Girokonto ohne Mitbenutzung der Standorte überzeugt. In der Kombination aus Filiale und Online-Banking erreicht die Targobank nur den 26. Platz und wird mit 46,4 Punkten (ausreichend) Letzter. Kaum besser fällt das Urteil für reine Filialnutzer aus: 50,6 Punkte und die Note ausreichend sind alles andere als überzeugend. Wer jedoch ausschließlich online Transaktionen tätigt, ist bei der Targobank bestens aufgehoben: Hier erreicht das Düsseldorfer Geldinstitut den zweiten Platz (sehr gut und 75,3 Punkte).

Im Vergleich der besten Studentenkonten zeigt die Targobank ebenfalls ihr starkes Gesicht. Der gemeinsame Test der €uro am Sonntag (31/2015) und des Deutschen Kundeninstituts umfasst 20 Filialbanken. Die Targobank landet auf dem dritten Rang und wird mit der Note sehr gut (83,7 Punkte) ausgezeichnet. Ausschlaggebend für das gute Resultat sind die starken Konditionen und ein guter Kundenservice.

Targobank bei Stiftung Warentest

Stiftung Warentest untersuchte die Targobank bei der Prüfung der Dispozinsen im Finanztest 9/2015. Für das Online-Konto ist der Aufschlag mit 7,79 Prozent im Rahmen, aber bei anderen Konten werden bis zu 12,75 Prozent fällig. Nach Ansicht der Stiftung Warentest ist dies ein überhöhter Wert, denn Zinsen von deutlich unter 10 Prozent sind empfehlenswert.

Im Finanztest 6/2014 der Stiftung Warentest überzeugt das Online-Konto jedoch als günstiges, ja sogar kostenloses Angebot für den Modellkunden. Rund ein Dutzend Girokonten von überregionalen Konkurrenten sind zum Zeitpunkt des Tests ebenfalls frei von Gebühren.

Focus-Money prämiert die Targobank in der Ausgabe 16/2015 als drittbestes Online-Konto. Der Test berücksichtigt die Anzahl der Filialen, deren Öffnungszeiten sowie die Konditionen des Kontos. Für eine Filialbank gibt es relativ geringe Möglichkeiten, sich beraten zu lassen. Außerdem haben die Anlaufstellen nur relativ kurz geöffnet. Auf der anderen Seite kann die Targobank ihre Konkurrenten mit einem dichteren Filialnetz durch bessere Kontokonditionen ausstechen.

Fakten zur Targobank

Die 1926 gegründete Targobank blickt auf eine 90-jährige Geschichte zurück. Das Tochterunternehmen der französischen Crédit Mutuel hat seinen Sitz in Düsseldorf. Die Targobank bezeichnet sich selbst als „serviceorientierte Direktbank“ und ist in Deutschland in über 200 Städten mit 360 Standorten vertreten. Rund vier Millionen Kunden werden von 7.000 Mitarbeitern betreut.

Nicht nur beim Sparen steht die Targobank zur Seite. Ihr Hauptgeschäft sind Konsumentenkredite. In diesem Bereich ist sie in Deutschland Marktführer. Insgesamt bilanzierte die Targobank im Jahr 2015 eine Summe von 14,12 Milliarden Euro.

Targobank Adresse

Targobank AG & Co. KGaA

Kasernenstraße 10

40213 Düsseldorf

Telefon: 0211 /89 84 – 0

Fax: 0211 /89 84 – 12 22

E-Mail: kontakt@targobank.de

Web: www.targobank.de